Warenkorb 0

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Menü

DiaBlog August Kolumne mit Ramona

 Sommer, Sonne – fremdes Essen! Hilfe zur Kohlenhydratberechnung im Urlaub

Sommer, Sonne - fremdes Essen!Der Sommer ist da und mit ihm auch die Urlaubszeit! Doch kaum ist man endlich am Urlaubsort angekommen und hat, ausgehungert von der Anreise, ein schönes Restaurant entdeckt, steht man als Diabetiker schon vor der nächsten Herausforderung. Denn nicht nur die Temperaturen klettern im Urlaub gern mal in die Höhe, sondern auch unsere Blutzuckerwerte – aufgrund des unbekannten Essens! Deswegen gebe ich euch heute ein paar Tipps mit auf den Weg, wie ihr euren Blutzucker auch unterwegs im Griff behaltet.


Wohin geht es und was gibt es dort?Tipp Nr. 1: Wohin geht es und was gibt es dort?

Bevor die Reise losgeht, informiere ich mich über die landestypische Küche und suche nach Nährwertangaben der jeweiligen Speisen. Es geht nach Asien? Dann gibt es sehr viel Reis. Ihr fliegt nach Marokko? Vermutlich wird öfters Couscous auf eurem Teller landen. Schaut vorab im Internet oder in Nährwerttabellen nach, wieviel Gramm davon 1 BE/KE entsprechen und schreibt euch dies auf oder speichert es auf dem Smartphone.

Tipp 2: Augenmaß trainieren!

 Augenmaß trainieren!Nun wisst ihr also, wieviel Gramm Couscous man wie berechnen muss – aber wer kann schon sagen, wie diese Menge gekocht aussieht? Genau! Deswegen koche ich diese Nahrungsmittel zuhause vor, wiege sie ab und präge mir die Menge ein, die 1 BE/KE entspricht. Gern arbeite ich hier mit Maßangaben wie „ein Esslöffel“. Außerdem kann ich so direkt ausprobieren, wie schnell oder langsam dieses Essen meinen Blutzucker steigen lassen wird. Denkt aber auch daran, dass das Essen vor Ort vermutlich versteckte BE in Form von Soßen oder Beilagen enthalten wird.

Tipp 3: Praktische Helfer einpacken!

Es gibt mittlerweile so viel Praktisches, was das Leben als Diabetiker einfacher macht. Für Schätz-Neulinge gibt es zahlreiche Bücher (wie „Kalorien mundgerecht“ oder „Die Kalorien- und Nährwerttabelle“), welche visuelle Abbildungen der jeweiligen Mengen abgedruckt haben. Oftmals sind diese auch als eBook erhältlich, um das Koffergewicht nicht zu strapazieren.
Ein weiteres Tool, welches ich sehr gern auf Reisen nutze, ist eine Löffelwaage! Denn wer bringt schon eine eigene Tischwaage mit ins Restaurant? Mit einer Löffelwaage hingegen kann ich ganz einfach, wenn ich vom Buffet zurückkomme, die Lebensmittel diskret auf meinem Teller wiegen und so sichergehen, dass mir keine Schätzfehler unterlaufen.

Ihr seht, mit ein bisschen Vorbereitung ist auch das Berechnen von fremdem Essen im Urlaub kein Problem. Auch frisch Diagnostizierte brauchen hier keine Scheu vor neuen Eindrücken haben und gerade in Zeiten der kontinuierlichen Glukosemessung ist es einfacher denn je, den Blutzuckerverlauf im Auge zu behalten. Und wenn es doch mal schief geht – nicht aufgeben, denn Übung macht den Meister. :)

Ramona

Unsere DiaBloggerin Ramona

Unsere DiaBloggerin RamonaIch bin Ramona, Jahrgang 1991, lebe in Nürnberg und blogge seit 2016 auf www.tattoostravelstypeone.de über das Leben als eine von 300.000 Menschen mit Diabetes mellitus Typ 1 in Deutschland. Mein Fokus liegt hierbei auf dem Alltag mit Diabetes und meinen Therapieformen, dem Reisen und der Körperkunst. Meine Dauerbegleiter hierbei sind meine mylife YpsoPump und mein Dexcom rtCGM.

Nachdem meine Eltern in meiner Kindheit sämtlichen Diabetikerbedarf in der Apotheke geholt haben, habe ich erst im Erwachsenenalter von Diabetesversandhändlern wie DiaExpert erfahren – und bin dabei geblieben! Die persönliche Beratung vor Ort und die Verfügbarkeit aller notwendigen Materialen machen für mich den größten Mehrwert aus.